Taumelsiebmaschine TSM

Neue Herbold TaumelsiebmaschineEinsatzgebiet NEUE HERBOLD – die als Zubehör erhältlichen Taumelsiebmaschinen der Baureihe TSM werden für die Absiebung pulverförmiger Schüttgüter, wobei der Haupteinsatz im Bereich Fein- und Feinstsiebung liegt, eingesetzt.

  • integriert in Feinmahlanlagen zur Absiebung des Überkorns
  • Chemie
  • Nahrungsmittel und Gewürze

Technik Der Materialeintrag erfolgt auf die Mitte des Siebes. Durch einen Vibrationsmotor wird das Sieb in Taumelschwingungen versetzt. In Folge der kreisförmigen Schwingungen wird das Siebgut spiralförmig nach außen bewegt und das Feingut durch das Sieb nach unten ausgetragen.

Die variable Taumelbewegung lässt sich einfach auf das zu siebende Material verstellen. Dies erlaubt eine Steuerung der Verweilzeiten des Aufgabematerials im Sieb.

Aufbau des Rotors:

Über beidseitige Messerauflagen sind die Messer an den mitlaufenden Rotorscheiben angebracht. Die besonders schmale und reibungsarme Ausführung der Messer und der Messerauflagen spaltet die aufgegebenen Materialien schonend. Im Ergebnis werden auftretende Quetsch- und Reibwirkungen deutlich vermindert. Die Rotorwelle ist bei dem Guillotinerotor an den Stirnseiten der Rotorscheiben angebracht. Hierdurch werden die Reibungswiderstände im Mahlraum erheblich reduziert.

Übersicht Neue Herbold Taumelsiebmaschine

Ausführungen als Ein- oder Mehrdecker in Normalstahl oder Edelstahlausführung.

Maschinentyp PDF-ICON
Taumelsiebmaschinen Typ TSM 900  
Taumelsiebmaschinen Typ TSM 1200  
Taumelsiebmaschinen Typ TSM 1600  
Taumelsiebmaschinen Typ TSM 2000  


NEUE HERBOLD fertigt und vertreibt Maschinen und Anlagen für Zerkleinerung, Trennung, Reinigung und Trocknung verschiedener Sekundärrohstoffe.