Metallsuchspulen / Metallsuchbrücken

MetallsuchspulenEinsatzgebiet
Metallsuchspulen dienen der Erkennung und zum Schutz von Zerkleinerungs- und Produktionsanlagen vor Beschädigung oder Zerstörung durch metallische Verunreinigung, die im Aufgabeprodukt enthalten sind.

In der Regel werden elektronische Metallsuchbrücken in die Förderbänder
eingebaut, die der Zerkleinerungsanlage vorgeschaltet sind.

Technik / Funktionsprinzip der Metallsuchspulen

Im Inneren der Suchspulen wird das Fördergut von einem hochfequenten elektromagnetischen Feld durchsetzt. Das von der Senderspule ausgestrahlte elektromagnetische Feld induziert zwei gleich große Spannungen in den Empfängerspulen.

Der Mühle vorgeschaltet:
Um Metalle aller Art, d.h. auch Edelstähle und Buntmetalle sicher zu erkennen, eignen sich
elektronische Metallsuchbrücken, die nicht auf dem magnetischen, sondern dem induktiven
Prinzip aufgebaut sind. Diese Bauart lässt alle elektrischen Leiter erkennen. Suchbrücken
werden in der Regel eingebaut in Förderbänder, die der Mühle vorgeschaltet werden.

Funktionsprinzip:

Eine Metallverunreinigung stört das
Gleichgewicht innerhalb der
Suchspulen, die dadurch
entstehende Spannungs-
differenz wird ausgewertet und in
einen Schaltimpuls umgewandelt.

 

 

 

PDF-ICON Metallsuchbrücken

PDF-ICONEisenabscheider

ÜberbandmagnetPDF-ICON

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück